FANDOM


Tag 29 ist Dienstag, der 21. Dezember 1982 im Storymodus. Der Inspektor erfährt, dass er eines Verhörs unterzogen werden soll.

VorschriftenBearbeiten

EreignisseBearbeiten

  • Am Beginn des Tages wartet M. Vonel auf den Inspektor in der Kabine. Er spricht über das kommende Verhör und sagt, dass es nichts zu befürchten gebe.
  • Der dritte Einreisewillige ist Jorji Costava. Seine Papiere sind gültig. Er und der Inspektor unterhalten sich über die angespannte Stimmung in Arstotzka. Jorji rät dem Inspektor, nach Obristan zu flüchten und sagt ihm, wie. Der Inspektor muss für jedes seiner Familienmitglieder einen obristischen Pass erhalten (konfiszieren), inklusive sich selbst, sowie für jeden 25 Credits haben. Dies wird im Flugblatt beschrieben, das Jorji dem Inspektor überreicht. Bevor er geht, gibt Jorji freiwillig seinen eigenen Pass her, auch wenn der Inspektor ihn nicht konfisziert hat.
    • Jorjis Einreise kann genehmigt oder verweigert werden, aber er wird seinen Pass trotzdem dalassen. Aufgrund eines Bugs kann man zwei Pässe von ihm erhalten. Dazu muss der Inspektor Jorjis Pas konfiszieren, bevor er das Flugblatt erhält und den konfiszierten Pass dann aus der Schublade nehmen, bevor er ihm eine abgestempelte Pass-Einzugsquittung gibt. Jorji gibt dem Inspektor daraufhin noch einen Pass, nachdem er das Flugblatt zurückbekommen hat.
    • Wenn man seinen Pass konfisziert, nachdem man das Flugblatt erhalten hat, wird Jorji wütend, dies ändert aber das Resultat des Ereignisses nicht.
    • Man kann einem Verweis nicht entkommen, da man entweder für unautorisierte Konfiszierung oder das Abweisen einer einreiseberechtigten Person einen kassiert. Somit kann man das Spiel nicht mit 0 Verweisen abschließen.
  • Der sechste Einreisewillige ist ein obristischer Staatsbürger, dessen Pass konfisziert werden kann (wenn er einen bei sich hat). Dies führt zu einem Verweis.
  • Der achte Einreisewillige ist ein rachsüchtiger Vater, der den Tod seiner Tochter rächen will. Er gibt dem Inspektor ein Bild seiner Tochter und bittet ihn darum, den Pass von Simon Wens (der an Tag 30 erscheint) zu konfiszieren. Dann geht er wieder zurück nach West-Grestin.
  • Wenn die Frau des Inspektors am Ende des Tages noch lebt, findet sie ein Familienporträt, das der Inspektor am nächsten Tag mit zur Arbeit nimmt.
  • Die Möglichkeit, nach Obristan zu fliehen, wird am Ende des Tages verfügbar.
    • Man braucht pro Familienmitglied einen obristischen Pass und 25 Credits. Man kann auch alle oder manche Familienmitglieder zurücklassen.
    • Wenn man flieht, endet das Spiel, was zu Ende 16 (wenn manche Familienmitglieder zurückgelassen wurden) oder 18 (wenn die ganze Familie flieht) führt.

Die Wahrheit von Arstotzka-SchlagzeilenBearbeiten

  • Kinderserienmörder flieht aus VF-Gefängnis! Simon Wens: Geboren in Arstotzka - auf dem Weg nach Hause?