FANDOM


Khaled Istom ist ein Meuchelmörder, der versucht, die Pläne von EZIC zu durchkreuzen. Wenn man seine Durchreise verweigert und am Leben lässt wird er der Mann in Rot.

Im SpielBearbeiten

Istom ist der neunte Einreisewillige an Tag 20. Am selben Tag aber früher erscheint ein EZIC-Bote mit einer Notiz, in der steht, dass Istom es auf einen ihrer Agenten in Arstotzka abgesehen habe. Um ihn davon abzuhalten, gibt der Bote dem Inspektor ein Päckchen mit Gift.

Der Inspektor kann sich nun entscheiden, ob er EZIC hilft und das Gift auf Khaleds Pass gibt oder den Auftrag ignoriert und ihn durchlässt. Wenn man ihn vergiftet, zählt das zum Erreichen von Ende 19 und verhindert sofort das Erreichen von Ende 20. Wenn man ihn abweist, ohne ihn zu vergiften, erhält man einen Verweis und er erscheint an Tag 23 als Mann in Rot erneut.

Wenn das Gift auf seinen Pass gegeben wird, bricht er nach wenigen Schritten auf dem Boden zusammen und erbricht Blut. Wenn er nach Arstotzka durchgelassen wurde, untersucht ihn einer der Wachen (niemals Sergiu) und bricht ebenfalls zusammen. Wenn er abgewiesen wurde, untersuchen ihn stattdessen mehrere Einreisewillige. Am nächsten Tag erwähnt die Zeitung, dass ein rätselhaftes Gift Opfer gefordert habe.