FANDOM


5credits
Credits sind die Währung in Papers, Please. Der Inspektor verdient sich Credits, indem er Einreisewillige abfertigt und Bestechungen annimmt. Credits werden benötigt, um Ausgaben zu bezahlen, wie zum Beispiel die Miet- oder Heizkosten am Ende jeden Tages. Der Kontostand des Inspektors wird am Ende des Tages angezeigt. Eine negative Bilanz beendet das Spiel.

Die einzigen Banknoten, die der Inspektor zu Gesicht bekommt, sind 5-Credit-Scheine. Sie sind violett und besitzen ein großes A und den arstotzkanischen Adler in der Mitte und die Nummer 5 in jeder Ecke außer der unteren linken. Der Text am unteren Rand lautet Arstotzka Ministry of Trade (Arstotzka Ministerium für Handel) und der obere Text ist wahrscheinlich (?) legal tender ([?] gesetzliches Zahlungsmittel). Im Spiel erscheinen diese Noten alleine oder in Bündeln von zwei oder vier Banknoten.

AusgabenBearbeiten

Credits können und müssen manchmal für die folgenden Dinge ausgegeben werden. Es ist möglich, optionale Ausgaben wie Heizung und Essen abzuwählen. Das Spiel erledigt dies automatisch, wenn es nicht mehr genug Geld dafür gibt.

Verpflichtend, Behausung Optional, Behausung
  • Miete, hängt von der Wohnungs-Klasse ab
  • Heizung, hängt von der Wohnungs-Klasse ab
  • Essen, 5 Credits pro lebendem Familienmitglied
  • Medizin, 5 Credits pro krankem Familienmitglied
  • In eine neue Wohnung umziehen
  • Ein Wachsmalstifteset für den Sohn an Tag 18, 25 Credits
  • Die Nichte an Tag 21 adoptieren, 40 Credits
Verpflichtend, Spielweise Optional, Spielweise
  • Geldstrafen bei Verletzung des Immigrationsprotokoll
  • Mögliche Strafen bei unautorisiertem Wandbehang an Tag 20 oder 30

EinkommenBearbeiten

Am Ende jedes Tages werden dem Inspektor 5 Credits für jeden Einreisewilligen bezahlt, der laut Immigrationsprotokoll vor 18:00 Uhr abgefertigt wurde. Andere Möglichkeiten, Geld zu verdienen, sind:

GalerieBearbeiten